CaliNordics

Dez
17
Di
18:30 CaliNordics @ Sporthalle Reudnitz-Thonberg
CaliNordics @ Sporthalle Reudnitz-Thonberg
Dez 17 um 18:30 – 20:00
CaliNordics @ Sporthalle Reudnitz-Thonberg | Leipzig | Sachsen | Deutschland
CaliNordics, Calisthenics, IndoorBasic
Dez
19
Do
17:45 CaliNordics @ Sporthalle Reudnitz-Thonberg
CaliNordics @ Sporthalle Reudnitz-Thonberg
Dez 19 um 17:45 – 19:15
CaliNordics @ Sporthalle Reudnitz-Thonberg | Leipzig | Sachsen | Deutschland
CaliNordics, Calisthenics, IndoorBasic

Calisthenics mit den CaliNordics

Bei den CaliNordics dreht sich alles um Calisthenics, unserem neuen Sportangebot in 2019 für Jugendliche im Alter von 15 bis 26 Jahren.

Beim Calisthenics handelt es sich um ein Training von Kraft, Ausdauer und Körperbeherrschung. Man trainiert ausschließlich mit seinem eigenen Körpergewicht.

Sport und Spaß mit Freunden in einer gemischten Gruppe (m/w) in der Sporthalle und auf Freiluftanlagen. Die CaliNordics betätigen sich breitensportlich.

Besonderen Wert legen wir auf den richtigen Einstieg in die Trainingsform.

“Lerne die Grundübungen und arbeite an deren sehr guten Ausführung.”

Am Anfang die persönlichen Ziele und die Einstellung zur Sportart prüfen. Mit einer gesunden Lebensweise ist man dabei auf einem guten Weg.

Beginne mit den Grundübungen, lerne geduldig und diszipliniert. Die Übungen im Kraftsport sauber auszuführen zu können, ist eine extrem wertvolle Fähigkeit.

Vier Grundübungen stehen im Focus:

  • Klimmzüge (Pull-Ups)
  • Liegestütze (Push-Ups)
  • Kniebeuge (Squats)
  • Barren- /Beugestütz (Dips)

Saubere Ausführung der Übungen und  Steigerung der Wiederholungen sind die vorrangigen Ziele.

Zum Beginn kann man auch leichtere Variationen der Grundübungen trainieren oder Hilfsmittel, z. B. Widerstandsbänder, einsetzen.

Andere Übungen bauen darauf  später auf, wenn Kraft und Technik zusammenkommen. 

Als Fortgeschrittener perfektioniert man die leichteren Übungen und arbeitet auf die schwereren Übungen hin.  

Beim Calisthenics stehen zuerst einmal Übungen auf dem Programm, die im Rahmen des Sportunterrichtes an Schulen als Körpergewichts-/ Spannungsübungen bezeichnet werden. Zudem ergibt sich durch die Abwandlungen der Standards ein erweitertes Übungsfeld.

Das abwechslungsreiche und funktionelle Workout mit dem eigenen Körpergewicht fördert – im Gegensatz zum klassischen Krafttraining mit Gewichten oder an Geräten – auch die Koordinationsfähigkeit.

Das Zusammenspiel aller Muskeln erzeugt eine umfassende, funktionelle Muskelentwicklung und Fitness, die man auf Grund eines linearen, eintönigen Trainings im Kraftraum nicht erhält.

IndoorBasic

Beim Hallentraining sind die Übungen dabei auf den Bestand an Großgeräten zugeschnitten z.B. Reck, Barren, Kletterstange und Sprossenwand mit Klimmzugbügel. Außerdem stehen diverse Kraftsport-/ Fitness-Kleingeräte des Vereins zur Verfügung, z.B. Medizinbälle und Bänder.

Nebenbei hat man den Vorteil, bei akrobatischer Übungen mit mehr Sicherheit trainieren zu können. Der Einsatz von zwei Weichbodenmatten bietet bei Landung oder unfreiwilligem Abgang vom Sportgerät besseren Fallschutz als Freiluft-Krafttrainings-Anlagen.

Nicht nur wenn das Wetter einmal etwas “ungemütlich” ist, in der Sporthalle findet man jedenfalls  ganzjährig beste Übungsmöglichkeiten.

OutdoorAktiv

Calisthenics bedeutet zuerst einmal Sport zu jeder Zeit an der frischen Luft. Im urbanen Umfeld kann man schon viele öffentliche Trainingsgeräte und bestenfalls ganze Trainingsparks finden.

Freiluft-Krafttrainings-Anlage
Foto: Privat (jk)

Freiluft-Krafttrainings-Anlagen ermöglichen spontanes Training unter Gleichgesinnten und unter dem Strich wird daraus ein ganzjähriges Sportangebot drinnen und draußen.

Probetraining

Deshalb eignet sich dieses Sportangebot besonders gut auch für diejenigen, die kein Fitnessstudio besuchen können oder wollen. Obendrein kann man in einer Gruppe trainieren und ist in der Freiluftsaison auch in der Natur.

Zwei- bis dreimal zur Probe beim IndoorBasic mitmachen, ist nach Anmeldung über den Trainer beinahe immer möglich. Danach wird für die regelmäßige Teilnahme am Trainingsbetrieb der CaliNordics die Mitgliedschaft im Leipziger Ski-Club e.V. und ein freier Platz in der Sportgruppe vorausgesetzt.

Vorteile von Calisthenics

Zeitersparnis: Wer seinen Körper mit dem eigenen Körpergewicht trainiert, spart eine Menge Zeit. Man muss sich beispielsweise nicht erst auf den Weg zum Fitnessstudio begeben. Stattdessen kann man überall und jederzeit trainieren. Somit entfallen auch die Wartezeiten an den Geräten und man ist nicht an die Öffnungszeiten des Gyms gebunden.

Sicherheit: Die Übungen bringen eine hohe Sicherheit mit sich. Aufgrund der natürlichen Bewegungsabläufe ist die Gefahr für Zerrungen etc. deutlich gemindert. Auch die Sehnen und Gelenke erfahren keine Überbelastung – gegenüber dem Training mit Gewichten werden die Strukturen deutlich geschont. Im Fitnessstudio haben hingegen viele Trainierende auf langfristige Sicht mit Verspannungen und anderen Beschwerden zu kämpfen und müssen häufig für eine lange Zeit mit dem Training aussetzen.

Funktionalität: Anders als das klassische Krafttraining beanspruchen die Calisthenics-Übungen mehrere Muskelgruppen gleichzeitig. Auf langfristige Sicht bedeutet die hohe Übungskomplexität eine stärkere Forderung der Rumpfmuskulatur und allgemein einen stärkeren Trainingseffekt. Die Voraussetzung ist natürlich, dass die Übungen regelmäßig durchgeführt werden.

Förderung der Koordination: Durch die speziellen Übungen wird die Koordination gefördert. Das wirkt sich auch auf den Alltag aus: Haltungsschäden werden vorgebeugt und die Bewegungen sind ökonomischer, d.h. für eine bestimmte Aktion muss weniger Kraft aufgewendet werden. Das ist auf das verbesserte Zusammenspiel der verschiedenen Muskelgruppen zurückzuführen.

Ideal auch für Ausdauersportler: Da die Übungen die tiefliegende Muskulatur optimal stärken, profitieren sie besonders von Calisthenics. Die natürlichen Bewegungen werden verbessert und der Sportler wird allgemein leistungsfähiger. Das führt u.a. dazu, dass sich der Trainierende keine Sorgen mehr um das berüchtigte „Runner’s Knee“ und um ähnlich verhasste Verletzungen machen muss.

Aufbau und Entwicklung der CaliNordics

  • Die Testphase wurde Ende Februar 2019 abgeschlossen.
  • Bei den CaliNordics trainieren jetzt schon bis zu acht Vereinsmitglieder regelmäßig.
  • Die aktuellen Trainingszeiten findest Du im Kalender↵.
  • CaliNordics-Übungsleiter: Elias
  • Urlaubsvertretung: Jens ( ÜL-JuniorNordics)