Indoor-Sport, Stand 15. Mai 2020

Am 12.05.2020 trat die aktualisierte Sächsische Corona-Schutzverordnung in Kraft. Darin ist unter § 6 Abs. 2 Nr. 16 geregelt, dass u.a. Sportstätten (Innen- wie Außenbereich) zur sportlichen Nutzung ohne Publikumsverkehr unter Einhaltung von Abstandsregelungen ab 15.05.2020 wieder zur Verfügung stehen, wenn Hygienevorschriften  (Allgemeinverfügung Abschnitt II. Nr. 13) beachtet werden.

Aber die Stadt Leipzig…

hat erst einmal nur ausgewählte Sporthallen zum 18.05.2020 zur sportlichen Nutzung freigeben.

Eine vorläufige Übersicht dazu bei Sportstätten Stadt Leipzig   oder in der Medieninformation der Stadt Leipzig vom 15.05.2020  . 

Sporthallen werden auch aus folgenden Gründen dem Vereinssport verschlossen bleiben müssen:

    • Einige müssen Corona-bedingt für den Schulunterricht genutzt werden.
    • Bei anderen ist das erforderliche Hygienekonzept nicht umsetzbar.

Sächsische Corona-Schutz-Verordnung v. 12.05.2020  

Anordnung von Hygieneauflagen, Sächsische Allgemeinverfügung v. 12.05.2020  

Sport und Bewegung im Freien

Die räumlichen Einschränkungen, wo Sport und Bewegung im Freien privat stattfinden kann, sind entfallen.

Um eine weiträumige Ausbreitung des Virus zu reduzieren, bleiben die Bürger aufgefordert, generell auf private Reisen, Ausflüge und Besuche zu verzichten. Das gilt auch für überregionale tagestouristische Ausflüge.

Für alle gilt eine Kontaktbeschränkung.

Jeder Bürger wird angehalten, die physisch-sozialen Kontakte zu

    • anderen Menschen außer den Angehörigen des eigenen Hausstandes,
    • der Partnerin oder dem Partner sowie
    • den Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht und
    • mit Angehörigen eines weiteren Hausstandes

auf das zwingend nötige Minimum zu reduzieren und wo immer möglich, sind ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 Metern einzuhalten und die Durchführung weiterer Maßnahmen zur Ansteckungsvermeidung zu beachten (Kontaktbeschränkung). Diese Grundsätze gelten für alle Lebensbereiche, insbesondere auch für Arbeitsstätten

Im öffentlichen Raum und insbesondere bei Kontakt mit Risikopersonen soll eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Verpflichtend ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bei der Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs und beim Aufenthalt in Einzelhandelsgeschäften.

Nur zur Information. Keine Rechtsberatung!

Red.: jk

Kommentieren