JuniorNordics mit “Pack und Paddelboot”

Am 16. Juni 2018 unternahmen sechs Junioren, der Trainer der JuniorNordics und eine Helferin eine Tour mit dem Paddelboot durch den Spreewald bei Lübbenau. Ausgangspunkt war der Leipziger Hauptbahnhof. Hier trafen wir uns 8:30 Uhr und fuhren zum Startpunkt Lübbenau. Am Umsteigebahnhof Calau erwartete uns eine Überraschung. Der Anschlusszug fuhr nicht und deshalb ging es  mit einem Bus als Schienenersatzverkehr weiter. Am Lübbenauer Bahnhof konnten wir die Ursache live anschauen. Die Elektrolokomotive eines Güterzuges hatte gebrannt und war gerade von der Feuerwehr gelöscht worden. Der Zug stand in der Bahnhofseinfahrt und blockierte alles. Aber egal, wir waren in Lübbenau angekommen.

PaddelbootAuf die Plätze ~ Fertig ~~ Los ~~~

15 Minuten Weg zu Fuß und schon sahen wir den Hafen vom Bootsverleih Franke. Dort waren vier Kajaks* für uns reserviert. Nach einer Einweisung ins Paddeln, in die Strecke und dem wasserdichten Verpacken aller empfindlicher Sachen, starteten wir in Richtung Hauptspree. Über eine Schleuse kamen wir zum Lehder-Fließ-Süd und weiter auf dem Bürgerfließ zum Wehrkanal, um dann nach rund 4 km am Waldgasthaus Wotschofska zu landen. Dort machten wir eine Rast, wie viel andere Ausflügler auch. Deshalb war die Schlange an der Selbstbedienung recht lang. Nur gut, dass wir Essen und Trinken dabei hatten. Schließlich reichte die Zeit doch noch für Eis- und Würstchenkauf.

Über die Wasserwege von Burg-Lübbener-Kanal, Rohrkanal und Tschapek kamen wir nach Leipe und hatten weitere 4 km absolviert. Auf der Hauptspree nutzten wir die Strömung und fuhren zügig nach Lehde und Kaupen. Am Südumfluter angekommen schloss sich der Kreis unseres Rundkurses. Wir schauten noch einmal nach rechts zu unsere erste Schleuse und paddelten dann nach links die letzten Meter zum Bootsverleih Franke. Schließlich waren insgesamt 13 Paddelkilometer zusammen gekommen.

Nach Abgabe der Boote erwartete uns noch eine sportliche Herausforderung, denn bis zur Abfahrt des Zuges blieben uns weniger als 15 Minuten. Hier zeigte sich wieder einmal, was wir für ein gutes Team sind. Das Gepäck der Jüngeren übernahmen die Älteren, jeder gab sein Bestes beim Lauf zum Bahnhof und wir waren rechtzeitig da. Letztlich hätten wir es gemütlicher angehen können, denn der Zug hatte 35 Minuten Verspätung. So hatten wir noch Zeit zum Einkauf und zur Besichtigung der ausgebrannten E-Lok aus unmittelbarer Nähe. Durch diese Verspätung war unser Anschlusszug in Calau weg und wir kamen nach einem weiteren Stopp in Falkenberg schließlich kurz vor 21 Uhr am Leipziger Hauptbahnhof an.

Zusammenfassend kann man sagen,…

es war eine erlebnisreiche, sonnige und sportliche Tour. Alle Junioren waren gut drauf. Vielen Dank an die Familie Franke vom Bootverleih für die Betreuung.

*Unser Paddelboot war das spreewaldtypische Flachboden-Boot mit 4,75 m Länge, einem ausgezeichneten Geradeauslauf und sehr ausgewogenen Fahreigenschaften.

Vorschau:

 02. Juli 2018: Beginn der Sommerferien und Pause des Trainings- und Tourenbetriebes
 14. August 2018: IndoorBasic, erster Termin nach den Sommerferien
 17. August 2018: Kick Off “JuniorNordics 2018/19” und Sommerfest 2018 – Leipziger Ski-Club e.V.
 Im September 2018: OutdoorAktiv, Tour in Planung

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Herrn Thomas Franke, Lübbenau.
Red.: jk

Kommentieren

Ich akzeptiere