Skigebiete-Test für das JuniorNordics-SkiSpezial

Skigebiet Eibenstock “SkiArena”

Am 04. und 05.Jan.2020 gab es den Skigebiete-Test in der SkiArena Eibenstock   für die Durchführung der SkiSpezial´s der JuniorNordics

Der Haupthang war gut präpariert. Die Basis bestand hauptsächlich aus Kunstschnee und war anfangs hart und etwas eisig. Später gaben Ränder und Auslauf der Piste allerdings etwas nach.

Das Drumherum war gut organisiert. Hin- und Rückfahrt (ab/an Leipzig) verliefen reibungslos. Der Außenbereich des Imbisses besitzt jetzt eine zweite Terrasse. Die Erfahrungen mit der Skiausleihe   waren in 2019 positiv. Aktuelle Erkenntnisse liegen noch nicht vor. Im Familiengarten gibt es jetzt zwei Teppichlifte für Kinder und absolute Anfänger. Abseits der Piste kann man noch die Allwetterbobbahn oder den Rodelhang nutzen.

Die Piste (blau) ist sehr gut geeignet, wenn man sich

  • zu Saisonbeginn einfahren,
  • seine Ski testen oder
  • mal seine Skitechnik ohne Geschwindigkeitsvorteil steilerer Pisten überarbeiten möchte. 

Für unserer Gruppenaktivitäten käme derzeit nur das Skigebiet Eibenstock   in Frage. Warum?

Skigebiete Holzhau und Jöhstadt  

Die Skipisten in Holzhau und Jöhstadt verfügen derzeit noch über keine ausreichende Schneeauflage. Außerdem informiert der Skiclub Edelweiß Jöhstadt   auf seiner Homepage, dass der Verein “auf Grund ungeklärter Sachverhalte” nicht für den Betrieb des Skigebietes “Am Gründelwald” verantwortlich zeichnet.

Skigebiet Oberwiesenthal/ Fichtelberg

Eine Woche vorher, am 28.12.2019, wurde das Skigebiet Oberwiesenthal/ Fichtelberg getestet. Das Skigebiet zeigte sich dem Ansturm (zu) vieler Skisportler während der Ferienzeit nicht gewachsen. Wäre man als Gruppe auf der Piste unterwegs gewesen, hätte das zu einigen Probleme führen können. Besonders kritisch wurden diese Dinge gesehen:

  • Die Beschneiungsanlage war während des Skibetriebes aktiv. Das verschlechterte die Sicht allgemein. Skibrillen vereisten sofort, wenn man vom Spray der Schneelanzen getroffen wurde.
  • Im Auslaufbereich kreutzen sich die Wege der Skifahren, Familien die mit Rodelschlitten unterwegs waren und sonstige Touristen. Selbst auf der Piste waren Leute mit Rodelschlitten unterwegs.
  • Die beiden Pisten des Haupthanges waren überfüllt, die Wartezeiten an den Liften entsprechen lang. Weil nur Kassenhaus 2 war geöffnet war, musste man schon zu Beginn des Skitages lange Wartezeiten in Kauf nehmen.
  • Bei längeren Stockungen an den Schleppliften C und D wartete man vergebens auf Informationen, z.B. durch eine Lautsprecheransage.
  • Für Anfänger steht kein separater Übungshang zur freien Verfügung. 

Lassen wir uns überraschen, wie sich die Wintersportbedingungen und die Besucherströme im Erzgebirge allgemein, speziell im Skigebiet Oberwiesenthal/ Fichtelberg, den kommenden Wochen entwickeln.

Red./ Fotos: jk