Sport-Aktiv-Wochenende, 7. bis 9.Dez.2018

55 Vereinsmitglieder und -freunde hatten sich zum diesjährigen Sport-Aktiv-Wochenende des Leipziger Ski-Club e.V. im Sportpark Rabenberg angemeldet. Dabei stellten neun JuniorNordics, zwei Gast-Junioren, die Begleitpersonen und ein Übungsleiter die größte Teilnehmergruppe mit insgesamt 21 Sportlern. Da wir am Freitag zu unterschiedlichen Zeiten in Rabenberg ankamen, hatten wir uns entweder zum Abendessen in der Sportpark-Mensa oder danach in der Sporthalle vereinbart.

Um 19:30 Uhr startete das familiäre Rahmenprogramm des Vereins mit Futsal, Floorball, Ball über die Leine und Badminton. Die Sportgruppe der Country Dancers probte im Tanzsaal neue und bekannte Tänze.  

Der Samstagvormittag…

… begann mit dem Frühstück in der Mensa und der Zusammenstellung der Juniorengruppe und der Bekanntgabe des Tagesablaufes. Den sportlichen Auftakt absolvierten wir im Fitnessraum. Nach Mobilisierung und Erwärmung wurden unter Anleitung des Trainers und des Co-Trainers die Sportgeräte in den Bereichen Cardio- und Krafttraining  ausprobiert und intensiv genutzt. 

Im Anschluss ging es zum Tischtennis. Die Anfänger übten sich im Umgang mit Ball und Kelle sowie den Regeln am ersten Tisch. Die Fortgeschrittenen spielten am Tisch 2 abwechselnd Satz für Satz gegeneinander. Damit die Pausen nicht zu groß wurden, gab es einen Tisch, an dem die Rundlauf-Variante (Chinesisch) gespielt wurde.

Zur Mittagspause ging es in die Mensa. Es gab verschiedene Nudeln, die mit Saucen und Käse sowie vegetarischer und fleischlicher Ergänzung variiert werden konnten. Als Nachtisch standen Obst, Jogurt und Pudding im Angebot. Nach dem Essen hatte jeder noch Zeit, sich kurz auszuruhen.

Der Samstagnachmittag…

… wurde mit einer Runde Bowling eröffnet. Einige Eltern hatten eine eigene Bahn gebucht und machten den Junioren plötzlich Konkurrenz. Am Ende lag Team der Erwachsenen mit nur 4 Punkten vorn. Bevor es an die Kletterwand ging, nahmen die Junioren am Trainingsreck noch ein Bad in der Schaumgummigrube.

Danach gab es die Einweisung durch die Klettersport-Trainerin und schon wurden die Hüftgurte angelegt. Als Übung kletterte man zunächst einmal in der Horizontale knapp über dem Boden. Die 6-Meter-Route in der Vertikale zu klettern, war dann neben der körperlichen Anstrengung auch eine Sache der Psyche. Vier probierten später sogar noch eine weitere Route. Insgesamt konnte sich jeder in seinem Level ausprobieren und eventuell einen Vergleich zum Vorjahr ziehen bzw. sich schon den nächsten Versuch in 2019 orientieren.

Ab 16 Uhr stiegen wir wieder ins familiäre Rahmenprogramm unseres Vereins ein. Im Schwimmbad gab es über eine Stunde Sport und Spaß. Wer wollte, konnte danach noch die Sauna benutzen. Nach soviel Sport, waren Appetit und Hunger verständlich. Das Abendessen-Büffet war reichlich gefüllt. Bis zum Teamsport ab 20 Uhr war noch etwas freie Zeit angesagt. Einige trafen sich z.B. beim gemeinsamen Anschauen der Bundesliga. Zwei Stunden Teamsport in der 3-Felder-Sporthalle bedeuteten Volleyball, Badminton  oder Herumtollen nach Lust und Laune.

Am Sonntag…

… wollten wir alle etwas länger schlafen. Nach und nach trudelten wir ab ca. 9 Uhr beim Frühstück ein. Danach standen ein Waldspaziergang oder der Besuch des Fitnessraumes zur Auswahl. Wegen des stürmischen Wetters entschieden wir uns für die Indoor-Variante. Am Samstag hatten die Meisten im Fitnessraum schon ihren Favoriten bei den Geräten gefunden. Laufband, Crosstrainer, Fahrradergometer und einige Kraftstationen standen hoch im Kurs.

Mit diesem Frühsport endete zugleich das Programm des Sport-Aktiv-Wochenende des Leipziger Ski-Club e.V. Rabenberg 2018. Nach einer kurzen Auswertung und einer insgesamt positiven Einschätzung der sportlichen Leistungen und des gelungenen Teamworks verabschiedeten wir uns und machten uns an die Vorbereitungen zur individuellen Rückreise.

Wir freuen uns bereits auf das Sport-Aktiv-Wochenende Rabenberg 7./8.Dezember 2019.

  • Red.: jk
  • Bilder folgen.

Kommentieren

Ich akzeptiere