Herbstwaldlauf – Laufveranstaltung des Leipziger Ski-Club e.V.

Die JuniorNordics   tragen sich schon seit 2016 in die Ergebnislisten des alljährlich im November stattfindenden Herbstwaldlaufes ein.

JuniorNordics - PolysportivAm 03.November 2018 war es wieder soweit. Sieben Junioren gingen in den Altersklassen 10, 12, 13 und 16 an den Start über 1,5 / 3,0 bzw. 4,5 km Geländelauf.

Wir freuen uns besonders über den zweiten Platz von Arthur in der AK12 und den dritten Platz von Elias in der AK16. Vordere Plätze und Medaillenränge sind toll. Die Freude über die Ergebnisse jedes Starters genauso. Daneben gab es für die Junioren und ihre Begleiter auch noch andere Erlebnisse. Man konnte Herbstluft schnuppern und hat vielleicht noch den “Wackelturm” bestiegen.

Wir hatten sogar zwei Junioren-Fans mit dabei. Man traf sich gemeinsam am Lagerfeuer bei Wiener Würstchen und Tee. Die Starter konnten ihre Leistungsfähigkeit testen und die Fans unterstützten sie dabei.

Für vier Starter war es der erste Herbstwaldlauf und damit eine neue Erfahrung. Wenn sie dran bleiben, werden sie mit Sicherheit in einem Jahr eine positive Veränderung erkennen können. Ein besonders guter Einstieg gelang Arthur (AK10) mit seinen 7 Minuten 59 Sekunden.

HerbstwaldlaufIda (AK10) hat schon mal gezeigt, wie es geht. Sie verbesserte ihr Vorjahresergebnis um knapp eine Minute und kam in ihrer AK auf 7 Minuten 55 Sekunden, was ihr einen sehr guten 5.Platz einbrachte.

Wenn man sich die Leistungen und die Ergebnisse   anschaut, sollte man dabei immer an die Besonderheiten eines Geländelaufes denken. Steigung und Gefälle, natürliche Hindernisse und wechselnde Bodenverhältnisse gestalten die Laufstrecke in vielerlei Hinsicht anspruchsvoll.

Beim Herbstwaldlauf ging es nach dem Start zuerst rund um den Hinteren Rosentalteich. Danach galt es, einen kurzen aber knackigen Anstieg unterhalb des Rosentalturmes zu bewältigen.  Dann hatte man den höchsten Punkt der Strecke erreicht und zugleich die Hälfte einer Runde geschafft. Nun ging es erst leicht bergab und später auf ebenen Waldwegen bis zur Kehre am Herloßsohnsteg. Nach weiteren ca. 300 m erreichte man den Start- und Zielbereich wieder. Je nach Altersklasse waren eine Runde (1,5 km) oder mehrere zu absolvieren.

Red.: jk
Veranstaltungsfotos: A.W.

Kommentieren

Ich akzeptiere