“Steine- und Stiegenkraxel”

Das Stiegenkraxel wurde zu einer Entdeckertour abseits der stark frequentierten Strecken…

Beim Stiegenkraxel ging abwechslungsreich über Höhen und Gründe und möglichst immer auf dem kürzesten Weg.

Von Schmilka aus ging es über die Rotkehlchenstiege in die Höhe und danach in Richtung der Aussicht am Domerker. Die nächsten Ziele waren Kleiner Dom und nach einem Zwischenhalt am Domwächter der Große Dom.

Nicht der lange Weg über die Obere Affensteinpromenade sondern die Überquerung von Langes Horn war hier der nächste sportliche Abschnitt für Ausblicke in Richtung Kirnitzschtal.

Die Natur zeigte sich herbstlich, auch wenn noch reichlich Grün an den Bäumen vorhanden war. Das Wetter meinte es recht gut. Sich entleerende Regenwolken überquerten während einer Rast in der Idagrotte am Frienstein das Wandergebiet von 14 bis 15 Uhr. Danach tropfte es noch weiter ringsum von den Bäumen. 

Links und rechts auf dem Weg zum und am Reitsteig zeigten sich bei den Nadelbäumen die Folgen von Trockenheit und Borkenkäferbefall. Zurück zum Parkplatz am Schmilkaer Fähranleger ging es über den Lehnsteig.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Die Wegstrecke betrug ca. 10 km. Es ging 460 Höhenmeter bergauf und wieder bergab.

Im November soll diese Route bzw. eine für eine Gemeinschaftstour angepasste Variante angeboten werden. Wenn die Blätter gefallen sind, dürfte es dann noch mehr Ausblicke geben.

Vielleicht finden sich dieses Mal nicht nur einige Interessente sondern auch Teilnehmer, die sich mal aus der Komfortzone herauswagen wollen.

______________

 Red.: jk

Kommentieren